Bleiben Sie mit dem kostenlosen Gasmarkt-Newsletter auf dem Laufenden! Wir informieren Sie per E-Mail über neue Ausgaben und geben Einblicke in die Inhalte.

Kostenlos registrieren!
Titel der Ausgabe:

Gaswirtschaft & Coronakrise

Erscheinungsdatum:
08.04.2020
In dieser Ausgabe:

Natürlich ist das gesamte wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben durch die Corona-Krise bestimmt. In dieser Ausgabe sind die Auswirkungen auf die Gaswirtschaft selbstverständlich Thema des Monats sein. Wobei mich eher überrascht hat, wie stark die Gaswirtschaft im März "business as usual" betrieben hat. Das wird ein Aspekt in dem Thema des Monats sein. Damit ich nicht missverstanden werde: Natürlich ist auch die Gaswirtschaft von dem wohl dramatischen ökonomischen Einbruch betroffen. Und dies gilt für alle Wertschöpfungsstufen. Dennoch, im März wurde noch überraschend viel Geschäft gemacht. Dies zeigen die Zahlen, aber auch die Berichte von Marktteilnehmern. Aber Ende des Monats wurden die Aktivitäten schwächer. Zudem war es ganz beeindruckend zu hören, wie die Beteiligten an der Übernahme eines Anteils der Vier Gas Participations an Route4Gas über virtuelle Notartermine in mehreren Ländern berichten, dank derer der Anteilskauf wirklich abgeschlossen werden konnte. Ach ja, die Beteiligung als Solches ist spannend. In diesem Heft finden Sie mehr dazu.

Ein Thema, bei dem es allerdings auf Grund der Corona-Krise mächtig knirscht, ist die Marktraumumstellung von L-Gas auf H-Gas. Ich habe die Hintergründe und Entwicklung in dem Thema des Monats aufgeschrieben. Der Bericht ist unter anderem das Ergebnis vieler informeller Gespräche und Informationen. Er ist zugleich Work in Progress, weil die Lage "dynamisch" ist, wie es ein Netzbetreiber in einer Email an mich beschrieb. Vermutlich wird man den Prozess zumindest teilweise verschieben. Aber bis zum Redaktionsschluss wechselten die Einschätzungen laufend.

Aber auch bei vielen anderen Themen in dieser Ausgabe beeinflusst die Corona-Krise die Abläufe. So wollte die BNetzA-Beschlusskammer (BK) 9 zumindest in einer Web-Konferenz über REGENT 2021 diskutieren. Diese wurde aus organisatorischen Gründen abgesagt. Die Anteilseigner von Gas-Union haben im März offiziell den Verkaufsprozess gestartet. Ob es angesichts der unsicheren Lage Sinn macht, über einen Unternehmensverkauf zu sprechen, bleibt abzuwarten. Auch alle Geschäftsaussichten, von denen in dieser Ausgabe berichtet wird, stehen unter Vorbehalt.